Dienstag, 17. Februar 2009

Unverhofft kommt oft - jetzt doch Ocho Rios

Gesundheitsmaessig sind wir wieder voll da - Magen gehts wieder gut! Wir haben die letzten Tage im verschlafenen Oertchen Treasure Beach genossen (3/4 Stunde Spaziergang zum Lokal).
Vorgestern haben wir die Bootstour zum Black River gemacht - direkt am Strand wurden wir von Allen abgeholt (ein festerer glatzkoepfiger Jamaicaner). Er brachte uns mit seinem Boot bis kurz vor die Muendung des Flusses wo er uns dann um den ersten Teil des Geldes bat damit sein Kollege aus dem Boot huepfen konnte und mit einem Kanister Benzin von der nahegelegenen Tankstelle zu holen. Der Erste Eindruck auf die Safari war nichts fuer einen schwachen Magen - wir kennen Krokodile ja schwimmend unter Wasser - man sieht vielleicht ein Paar Augen herausblitzen, vielleicht sitzt auch eines am Flussufer und sonnt sich - jenes das wir als erstes zu sehen bekamen war aber ganz anders. Ninas erste Bemerkung war: "Was riecht denn da so?", Thomas war der Meinung es sei das Moor doch Sekunden spaeter wussten wir es: ein 3 Meter langes Krokodil mit Bauch nach oben - dahinig! Waeh! Unser Guide gab dann eh gleich vollgas. Ansonsten war es ganz interessant die lebenden Exemplare zu bewundern! Auf unserem Heimweg gab es dann einen Zwischenstopp bei der Pelikanbar - gebaut auf einer Sandbank mitten im Meer. Sehr idyllisch! Sogar Rochen waren sozusagen die Haustiere. Die Heimfahrt gestaltete sich etwas ruckelig da der Wind aufgefrischt hatte und die Wellen ziemlich hoch waren - wir kamen nicht trocken zurueck an Land! Den restlichen Tag verbrachten wir dann mit schwimmen und ausruhen.
Gestern wollten wir zwar einen Ausflug machen, aber unser Guesthousebetreiber hat vergessen uns zu sagen dass Montags geschlossen ist, so konnten wir nur einen weiteren Tag entspannen - auch nicht schlecht! Im Palmenschatten sitzen, das tuerkise Meer beobachten und ab und zu schwimmen gehen. Abends gingen wir dann wieder zum 3/4 Stunden entfernten Restaurant (Lobsterpizza + Red Stripe Beer + Pina Colada) und unterhielten uns nichtsahnend ueber den weiteren Verlauf unseres Urlaubes. Wir waren uns nur sicher das wir am naechsten Tag weiterfahren - wohin genau und wie war noch nicht klar...







Da wurden wir von einem Oesterreicher angesprochen und wir kamen ins Gespraech (10min) - es zeigte sich das Rainer und Bea beide aus Wien kamen und zufaellig am naechsten Tag nach Ocho Rios fuhren. Unverhofft boten sie uns an dass sie uns in ihrem Auto mitnehmen wuerden - und siehe da - heute sind wir in Ocho Rios! Anders als vorher geplant werden wir unsere Route jetzt umplanen. Aber mit so einem Glueck kann man ja normalerweise nicht rechnen! Morgen werden wir also die Dunn River Falls besuchen und bis Donnerstag im sehr sehr touristischen Ort Ocho Rios verweilen! Hier gibts wieder genug Bankomaten, Geschaefte etc.

Liebe Gruesse Nina & Thomas

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

pam oida rettungsboote von lacoste hobts gesehen??? verkehrt herum schwimmende sogar???

Lg und no viel spass.

flo

Anonym hat gesagt…

unverhofft kommt doch oft also nutzt jede chance die sich bietet. bussi mam

Gerhard hat gesagt…

Viel Vergnügen weiterhin, schön daß
ihr so nette Kontakte knüpfen könnt!

Schönen Gruß!

Gerhard

Martin Veitsberger hat gesagt…

Sehr schön! Bei uns schneit's dafür ätsch ;-) Lasst es euch gut gehen.
LG
Martin